Ferienhaus Milow

Urlaub im Westhavelland

Schlagwort: Feuer

Frisch geliefert: Kaminholz

Eine Menge Arbeit steht bevor.

Eine Menge Arbeit steht bevor.

Großaktion in Milow. Mit vielen, vielen Händen der Männer und Jungs unserer Familie (Robert, Stefan, Ole, Artur, Franz-Peter, Aron, Fedor, Menos, Tamino und Ludwin) sowie einer Frau (Andrea) haben wir frisches Holz ordentlich sortiert und gestapelt. Sechs Raummeter Buche hat uns Herr Nelde von Kaminholz Havelland geliefert.

In der schönsten Herbstsonne gaben wir Holzscheit um Holzscheit von Hand zu Hand. Auch die Kleinsten halfen mit.

Das Holz wird angeliefert. Großes Gebrüll bei den Jungs.

Das Holz wird angeliefert. Großes Gebrüll bei den Jungs.

Nun muss es noch zwei Jahre trocknen, sodass es für den Kamin bereit ist. Bis dahin bitte ausschließlich das bereits getrocknete Holz ganz rechts nutzen.

Fertig!

Fertig!

 

 

Feuer im Kamin

Der Kamin

Kamin im Wohnzimmer

Das Ferienhaus Milow hat zwei Kamine. Wenn man sie richtig befeuert, hat man nicht nur einen schönen Blickfang, sondern kann das ganze Haus erwärmen – bis auf das Fischerzimmer, das als Schlafzimmer schön kühl bleibt. Versuchen Sie es doch einmal!

Dabei sind drei kleine Kniffe zu beachten:

1. Kein Papier! Papier und Pappe gehören nicht in den Kamin, sondern kostenlos in die Papiertonne. Sie verbrennen nicht richtig, es bleiben kleine verrußte Fetzen, die im Garten landen oder die Scheiben verrußen, Sie sehen das Feuer nicht mehr.

2. Kein feuchtes Holz! Besonders der Kamin in der Küche ist sehr empfindlich auf Feuchtigkeit, für ihn sollte man nur im Haus gelagertes Holz verwenden. Ansonsten gibt es ausreichend trockenes Holz im Unterstand im Garten. Feuchtigkeit führt zu Rauch und Ruß, beides will man nicht haben.

3. Sie brauchen kleine Holzstücke und Späne: Im Schuppen liegt ein Beil bereit, mit dem Sie aus größeren Stücken kleine Stücke und Späne schlagen können. Das geht so: Immer mit dem Wuchs des Holzes, nicht gegen den Wuchs schlagen, also längs statt quer. Stellen Sie das Holzstück auf einen runden Holzblock und schlagen Sie einhändig zu, die andere Hand weit weg. Achten Sie auf einen Treffer und auf Ihre Beine, nicht zu viel Schwung! Wenn das Beil im Holz steckt, heben Sie das Beil und damit das eingeklemmte Holzstück an und schlagen beide zusammen auf den Block, bis das Holzstück durch ist. Zurück zum Kamin: Wenig Anzünder und kleine Holzspäne in die Mitte, nach außen größere Stücke stapeln und dann anzünden. Ein kleines Luftloch sollte bleiben, die Kaminklappe muss aber sofort geschlossen werden. Dann warten und das Feuer wird sich entwickeln.

Es gibt am Wohnzimmerkamin zwei Klappen. Oben kann man eine Klappe aufschieben und Wärme direkt ins Wohnzimmer leiten, wir machen das nur selten, weil immer etwas Rauchgeruch mitkommt und es auch so warm genug wird. Eine zweite Klappe ist unten links am Kamin, hier kann man den Luftzugang regeln. Je mehr Luft man hineinlässt, desto größer wird das Feuer und desto schneller brennt es herunter.

Viel Spaß mit dem Kamin!

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén